Archive

Posts Tagged ‘Datenschutz’

HK24 _ EU Datenschutz — Zukunft gestalten

Im ehrwürdigen Plenarsaal der Handelskammer Hamburg gab es einen lehrreichen Abend der
Hamburger Datengesellschaft e. V. www.hamdg.de

Zusammenfassung des Veranstalters hier: http://www.rws-verlag.de/hauptnavigation/aktuell/news-detail/article/335/HDG-EU-Datenschutz-Gesetz-hebelt-teilweise-deutsche-Schutzrechte-aus.html

Vortrag: „EU-Datenschutz-Grundverordnung: Aussichten und Stand der Beratungen“
mit
Dr. Rainer Stentzel, Regierungsdirektor im Bundesministerium des Innern,
Prof. Dr. Johannes Caspar, Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Geladen haben Dr. Philipp Kramer, Rainer Liedtke und Carsten Welp in ihrer Funktion als Vorstand
der Hamburger Datenschutz Geselschaft e.V. www.hamdg.de

Dr. Philipp Kramer erläuterte EU Zusammenspiel der Fachminister / Mitgliedstaaten zu DatenschutzGrundverordnung

 

Einige Fragmente aus dem Vortrag von Prof. Dr. Johannes Caspar,
Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit:

Welches Länderrrecht ist anwendbar?

Einfach das, in dem Land, in dem der Dienst angeboten wird.

– Verbesserung der Position der Internetnutzer

– Recht auf Vergessenwerden

– Recht auf Datenübertragbarkeit (von Plattform zu Plattform Daten mitnehmen)

Privacy by Design , Privacy by Default

Datenschutzrecht besser durchsetzbar

Höhe der möglichen Strafzahlung neu: 2% des jährlichen Umsatzes eines Unternehmens, das kann bei Google 1 Milliarde sein

Schattenseiten: Zuständigkeitsbereich ist dort gebündelt, wo das Unternehmen den Hauptsitz hat, ist somit wählbar.

Auslegungskompetenz

Keine schnellere effizientere Datenschutzhandhabung zu erwarten.

Unterregulierung: Videoüberwachung fehlt vollkommen

Unsere nationalen Regelungen sind vorbildhaft.

MedienZukunft — Sehen wir noch Plakate oder sehen die uns? — HK24

HK24 — Medienzukunft / Made in Hamburg. Die Einladung:

Sehen wir noch Plakate oder sehen die uns? 

Die Zukunft der Außenwerbung wird digital: Was heute alles möglich ist.

Vertreter der Hamburger Medienwirtschaft geben einen Einblick in die Zukunft der Außenwerbung und stellen Konzepte, Kampagnen und neue Wege zum Kunden vor.

Hamburg ist zugleich führende Kreativmetropole und wichtiger IT-Standort. Hamburger Media- und Werbeagenturen, Designer, Online- und PR-Experten dominieren die Festivals mit innovativen Kampagnen und ungewöhnlichen Ideen. Die Veranstaltung „Sehen wir noch Plakate oder sehen die uns“ gibt einen Einblick in die Zukunft der Außenwerbung.

Mit dabei sind: Florian Weischer (Weischer.Mediengruppe), Wulf-Peter Kemper (thjnk hamburg) und Thomas Heyen (Lukas Lindemann Rosinski) sowie Andreas Jobmann von der Drogeriemarktkette Budnikowsky als erfolgreicher Anwender der neuen Technologie.

Dass Plakate sich mit Handys austauschen, sich an Situationen und die Umgebung anpassen oder auf Profile sozialer Netzwerke zugreifen, das klingt nach Zukunftsmusik. Dabei verkaufen Plakate schon heute Tickets und Dosensuppen, erkennen Gesichter und senden zielgenaue Botschaften – dank smarter Telefone, mobiler Geodaten und digitaler Vernetzung wird das Plakat immer mehr von der stummen Werbefläche zum interaktiven Begleiter im öffentlichen Raum.

Florian Weischer, Weischer Mediengruppe vermittelt Einblicke/Anregungen:

  • Behalten wir den Überblick?
  • Wie öffentlich wollen wir sein?
  • Schaufensterpuppen Kameras in den Augen
  • Urheberrecht
  • Eye see you!
  • SBB (Schweizer Bundesbahn): nie mehr allein im Zug: Überwacht.
  • Was schauen die Menschen an?
  • Wo blicken Sie hin?
  • Wollen wir unsere Facebook Freunde in Flieger / Bahn treffen?
  • Mitmachmedien
  • Urheberrecht nicht geklärt
  • Internet hilft dem Fernsehstar
  • Integriertes Erlebnis
  • Dein soziales Netzwerk
  • Deine Stimmung
  • Der Screen als neuer Marktplatz
  • Zukunft Gestensteuerung aus der xBox heraus
  • Second Screen mit z. B. iPad
  • Kommt das auch im Kino an?
  • Neue Umgangsformen
  • Marken kommen sehr schnell in Kontakt mit den Nutzern
  • Der virtuelle Sprung
  • Zählt der Content?
  • Zählt die Darstellung?
  • Gibt es ein Geschäftsmodell?
  • Radio für die Facebook Generation
  • Ende des Formatradios
  • Menschen machen ihr Programm
  • Auto als mobiles Web
  • Dialog mit Hersteller im Auto
  • Mobility out of home
  • Gesichtserkennung
  • Gladvertising
  • Präferenzprofile
  • Wie NFC (Near Field Communication) die Handelslandachaft verändert
  • QR Code Sunny Sale nur sichtbar von bis Uhr
  • Kunst QR
  • Emart
  • Sunny Sale, Emart
  • Wohin geht die Entwicklung
  • Das Ende der Linearität
  • Auflösung der Massenmedien
  • Neue Chancen und Herausforderung für die Kommunikation / Kreation
  • Das Problem der digitalen Wertschöpfung
  • Herausforderung für Wirtschaft und Gesellschaft
  • Gegenbewegungen
  • Digitaler Filter zwischen den Menschen
  • Chancen durch Medien

Der Schlüssel zum Erlebnis: Mein Plakat reagiert auf mich

Thomas Heyen, Lukas Lindemann Rosinski spricht über eine Fallstudie zu Interaktivität

mit Funkautoschlüssel/Sendefunktion digitale Werbeflächen steuern

freshlabs – Key to Viano erzeugt starken viralen Effekt

Andreas Jobmann, Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG stellt den Aliqua Onlineshop mit Plakat als virtuellem Store vor

Wulf-Peter Kemper, thjnk Hamburg GmbH über

Autos teilen, Meinung teilen: Mein Plakat spricht Facebook

ON my Way

ON line = Aufgewacht

ON hold = Ruhezeit

Deal: 200 Quicar Hannoveraner sollen die Meinung teilen bei einer Sharing-Volks(Wagen)-Kampagne

Zitat aus Facebook: Wie nennt man einen Spanier ohne Auto? Carlos

Weitere Beispiele interaktiver Plakate: Evian Baby Dance – wie neu geboren

Podium: Digitalisierung, Dialog. Datenschutz – Was kann und darf das Plakat der Zukunft

Campus Innovation 2012 X. Konferenztag Studium + Lehre 10 Jahre MMKH

Es waren 2 wunderbare Konferenztage mit viel Inspiration + Klärung + Anregung + Bildung + Netzwerk + mehr.
Die Referenten: http://www.campus-innovation.de/referenten
Die Aufzeichnungen der Vorträge werden in ca. 3 Wochen verfügbar sein via Lecture2Go.

Immer erfrischend provozierend fragt Vizepräsident Prof. H. Siegfried Stiehl, ob Hochschulen (noch) einen CIO brauchen + falls ja … wofür? Chief Information oder Innovation oder Inspiration Officer? Was ist die Aufgabe?

Prof. Rainer W. Gerling liefert flottes Coaching im Datenschutz: Dropbox-Usability vs. IT-Sicherheit.
Verhindert User Experience Datensicherheit? Nicht unbedingt! Eigene Lösungen sind vorhanden.

Sehr faszinierend die Einblicke von Claudia Bremer zu Wirklichkeit 2.o am Beispiel MOOCs + #opco12
http://www.bremer.cx/
Ihr Blog zur Veranstaltung:
http://blog.studiumdigitale.uni-frankfurt.de/sd/blog/2012/11/25/thoughts-on-moocs-nachlese-zur-campus-innovation-2012/

Eindrucksvoll  Zukunftsentwürfe von Dr. Sandra Schön.
http://sansch.wordpress.com/
http://de.slideshare.net/sandra_slideshare

HERZerfrischend: Vortrag + Podium + Dialog mit Prof. Gesine Schwan.
Ein paar Einblicke in ihre Ideen: http://www.ftd.de/politik/europa/:mythen-europas-mehr-begeisterung-fuer-europa-aber-wie/70117287.html#utm_source=rss&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/politik

Was heißt „Versuchung“? http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=Z_Rj0kiREso&feature=endscreen

Die Präsidentin der HUMBOLD-VIADRINA School of Governance erlangt im Podium schnell Konsens:
Gute Bildung braucht Ressourcen.
Die finanziellen Ausstattungen derzeit sind dafür nicht ausreichend.

Prof. Sascha Spoun, Präsident der Leuphana Universität Lüneburg, gibt Einblicke in Erfolgsfaktoren der Universität im Wandel: Experimentiermodus!
http://www.abendblatt.de/region/lueneburg/article2144399/Sascha-Spoun-Wir-muessen-ueberregional-denken.html

Nützliche Hintergrundinfo: http://www.eu-info.de/foerderprogramme/strukturfonds/EFRE/
B
alance + Mut: http://www.youtube.com/watch?v=tDN7D4aWOZE&noredirect=1

Dr. Udo Thelen vermittelte, wie Lehrende Moderatoren von Lernprozessen der Zukunft sind.

Prof. Rolf Granow, http://www.oncampus.de/ + Andreas Wittke, FH Lübeck zeigten Methoden, wie Content flüssig funktioniert. http://www.youtube.com/oncampusfhl
https://www.facebook.com/pages/Oncampus/143159455713611
http://de.slideshare.net/oncampusfhl/campus-innovation-cloud-learning

Durchlässigkeit (durch Lässigkeit? frage ich mich nebenbei) ist das Zauberwort von RD Tobias Möller-Walsdorf,  mit dem er das Landeskonzept Medienkompetenz Niedersachsen erläutert.

Dr. Norbert Kleinefeld zeigte die Querschnittsaufgabe DIDAKTIK – digitale Lerntechnologie optimieren http://www.eCult-niedersachsen.de/.

Mit viel Charme + Expertise zeigt Prof. Gabriele Beger, wieso es wichtig ist künftig den Urheber in den Mittelpunkt zu stellen.
Inspiration http://work-in-progress-hamburg.de/speaker/beger + Philip Riederle mit http://www.meiniphoneundich.de/

Dr. Janine Horn über die Zukunft der Veranschaulichung der digitalen Lehre + § 52a urhG.

Dr. Moritz Karg bot Essentials zu Datenschutz + Informationsfreiheit. Hier in einem Vortrag vom Februar http://lecture2go.uni-hamburg.de/veranstaltungen/-/v/13235

Prof. Rolf Schulmeister zeigt als Undercover-Student Fallstricke + Risiken von MOOCs: es darf keine gläsernen Studenten geben! Freie Lehre ist zu unterscheiden von unlauteren Bildungsversprechen, die Hoffnungen wecken, jedoch nicht erfüllen.

Wichtig ist + bleibt das Recht auf informationelle Selbstbestimmung.

Wie wird die „university of the people“ künftig aussehen? https://www.edx.org/

Krönender Abschluss die Feier: http://www.mmkh.de/10-jahre-mmkh.html Herzliche Gratulation!

Licht, Vertrauen, OpenSpace, Stimmwelten + China in der Metropolregion im Januar

Am 8. 1. lud die Original Scheeßeler Trachtengruppe zum 37. Scheeperball nach Wittkopsbostel ein. Ein bemerkenswert harmonisches Fest mit viel Herz und Humor, ausgelassenem Tanzvergnügen, Sinn für achtsames Miteinander, Scheeßeler Bunten und guter Laune.

Für mich etwas unerwartet in jenem Rahmen dort war, dass ich eingiges Wissenswerte erfahren habe über Wilhelmsburg. Axel Bornholt, der hier diesmal den freundlichen Fahrdienst übernommen hat,  erklärt mir:
„Zum größten Zweistromland Europas merke ich noch an, daß dort die Entwicklung des Hamburger Hafens ihren Anfang nahm, ebenso haben auf der Insel sowohl der englische Königsadel als auch unsere großen Preußen ihre Wurzeln.“

Dann erfahre ich noch, wie die komischen Dinger heißen, die ich in Blankenese im Schnee gesehen habe: „Die Kreek. In Blankenese wird darauf gerüscht und an dem Baum hält man sich fest, um mit dem Hinterteil das Holzgestell lenken zu können. Fast alles erfahren Sie unter`Schinckels Wiese´.“

Am 10. 1. erlebte ich einen sehr inspirierenden OpenSpace-Stammtisch im 25hours-Hotel.

Am 12. 1. ist es gelungen eine wunderbar interdisziplinäre kluge Runde in die Handelskammer zu locken zum 4. RoundTable Mediation der Hamburger Wirtschaft.  Diesmal habe ich zum Thema Vertrauen + Daten Experten eingeladen, die uns behilflich waren unseren diesbezüglichen Denkrahmen gut zu sortieren: Christian Bennefeld der etracker GmbH und Prof. Dr. Philipp Riehm der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation.

Am 13. 1. hatte Frank Schweikert, ALDEBARAN Marine Research & Broadcast eingeladen in die bezaubernd renovierten neuen Räume Grimm 12. Gespräche mit Experten zu Fragen von Meeresforschung, Umweltschutz, erneuerbarer Energie faszinierten mich ebenso, wie die wunderbaren Filme, die dort erstellt wurden.

Am 15. 1. lud der Männerchor Scheeßel zu seinem Ballereignis des Jahres mit dem traditionellen Heringsessen. Höhepunkt des Abends war für mich die Musik der beiden ehemaligen Chorleiter: Heinrich Meyer („Heita“, wie ihn seine Fans liebevoll nennen) am Klavier und  Volkmar Hank Gesang.
Ihre gemeinsame Musik wurde getragen von Können und Herz.

Am 18. 1. hatten Birgit Geiberger und Matthias Müller Prove wieder einen eindrucksvollen IXDAHH-Workshop organisiert. In den Räumen von XING brachten uns Arne Roock und Bernd Schiffer von it-agile die Kanban Methode näher. Die Art des Lernens miteinander in dieser Gruppe der User Experience Experten und Interaktions Designer ist einfach klasse.

Am 20. 1. trafen wir uns wieder zum IT-Stammtisch von Klaus Christian Plönzke. Oliver Finnern gelingt es immer wieder schnell Kooperationsnetze zu knüpfen.

Am 21. 1. gab es ein musikalisches Highlight der Sonderklasse im KörberForum: StimmKunst! Stipendiaten des internationalen Opernstudios der Hamburger Staatsoper wurden unterrichtet von von Prof. Cheryl Studer, die mit Verdi, Wagner und Strauss auf allen großen Bühnen der Welt gastierte.

Am 23. 1. lud V.I.E.L Coaching + Training zum Neujahrsempfang auf den Elbberg 1.

Am 24. 1. lockte mich schon wieder das KörberForum mit einem sehr interessanten Abend über Erfolgsrezept China