Startseite > inspired minds > IBA — Wilhelmsburg ist UTOPIA! — Architektur + Kunst

IBA — Wilhelmsburg ist UTOPIA! — Architektur + Kunst

Kampnagel —  faszinierende Inszenierung — Kommando Himmelfahrt präsentierte heute einen Vorgeschmack auf
http://www.iba-hamburg.de/erleben/event-details/art/veranstaltung/termin/zeige/detail/kommando-himmelfahrt-dvorakfiedler-hamburg-utopia-1.html

http://www.focus.de/kultur/kunst/kunst-kuenstler-inszenieren-utopia-zur-internationalen-bauausstellung_aid_918112.html

http://www.hamburg-magazin.de/kultur/theater/artikel/detail/kommando-himmelfahrt-verlegt-musikalisches-utopia-auf-das-iba-gelaende.html


UTOPIA — den Traum von der idealen Welt

Architektur als Glauben an die Zukunft wirft Fragen auf (fragWÜRDIG):
Wie wollen wir leben? Wie können wir wohnen?

Architektur als ein Versprechen auf Glück?

Am 23. März ist es soweit. Dann können wir erstmals ganz neu die Insel auf der Elbinsel entdecken.

„Wir freuen uns auf Musiktheater der Utopisten.“

„Die Inszenierungen bieten, nicht nur musikalisch, stilistische Vielfalt.“

„Es geht um Affirmationen, die sagen, was gewünscht wird, statt zu kritisieren, was unerwünscht ist.“

Pressemitteilung der IBA:

 

Künstlergruppe präsentiert zweiteilige Inszenierung mit IBA und Kampnagel

UTOPIA – der Traum von der idealen Welt

Kampnagel und die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg laden ein zu einer traumhaften und surrealen Reise der Künstlergruppe Kommando Himmelfahrt in eine fantastische Welt aus Liebe und Vernunft, Gleichheit und Überfluss, Schönheit und Kontrolle. Kampnagel-Intendantin Amelie Deuflhard, IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg sowie Jan Dvorak und Thomas Fiedler, die Kommando Himmelfahrt-Künstler und kreativen Köpfe hinter dem Projekt UTOPIA, stellten das Gesamtkunstwerk heute auf einer Pressekonferenz vor. Die künstlerische Inszenierung der idealen Welt Utopia ist zweigeteilt: Auf Kampnagel  entsteht im ersten Teil der UTOPIA-Inszenierung ein Musikfilm mit Musikern, Sängern und Schauspielern sowie Architekturmodellen der IBA Hamburg (Do., 14.02. und Sa., 16.02, jeweils 20.00 Uhr). Für die Eröffnung der IBA Hamburg inszeniert Kommando Himmelfahrt im zweiten Teil eine künstlerische Vision Utopias in den neuen und innovativen Gebäuden von Wilhelmsburg Mitte. Kommando Himmelfahrt wird das IBA-Gebiet mit Klängen, Schauspiel und Projektionen bespielen und die Gebäude mit Klängen und Projektionen füllen (Sa., 23.03. ab 18.00 Uhr).

Hamburg, 12. Februar 2013 – „Die künstlerische Inszenierung UTOPIA der Künstlergruppe Kommando Himmelfahrt ist das Ergebnis einer einmaligen und außergewöhnlichen Kooperation zwischen IBA Hamburg und Kampnagel. Die Inszenierung spielt mit den Motiven des großen Romans von Thomas Morus und setzt sie in den räumlichen Kontext der gebauten Visionen der IBA Hamburg. So entsteht ein neuer, inspirierender Blick auf unsere Projekte“, sagte IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg zum Pressegespräch. Die Künstler präsentierten dort während der anschließenden Künstlerprobe bereits erste Einblicke in die Inszenierung, deren erster Teil, UTOPIA 1, am 14. und am 16. Februar bereits auf Kampnagel gezeigt wird. Viele IBA-Architekturmodelle stehen dabei im Mittelpunkt. Sie werden von den Künstlern szenisch arrangiert und eingebettet in ein unwirkliches Netz aus Musikfilm und Schauspiel. Der Höhepunkt aber wird die zweite Präsentation von UTOPIA  zur IBA-Eröffnungsfeier am 23. März sein: Die Gebäude im IBA-Gebiet Wilhelmsburg Mitte tauchen ein in eine besondere und einzigartige Atmosphäre aus Klängen, Lichtern, Projektionen und Schauspiel. Im Zusammenspiel verschiedener Künste entsteht ein phantastisches Gesamtwerk, das die Besucher einfangen und sie zu einem Teil dieser utopischen, traumhaften Inszenierung werden lassen soll. Orte und Bauten, denen das Leben einer utopischen Welt eingehaucht wird, sind unter anderem die innovativen Gebäude aus der Bauausstellung in der Bauausstellung sowie der Neubau der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, das WÄLDERHAUS, das neue Schwimmbad und das Ärztehaus. Zum anschließenden Fest der Utopisten nehmen die Schauspieler alle Besucher mit in die Nordwandhalle.

„Kommando Himmelfahrt ist eine Künstlergruppe, mit der vier seit mehreren Jahren erfolgreich zusammen arbeiten und ich freue mich, dass Jan Dvorak und Thomas Fiedler mit ihrer neuen Musiktheater-Produktion UTOPIA nicht nur die Kampnagel-Hallen, sondern auch das IBA–Gelände bespielen“, sagte Kampnagel-Intendantin Amelie Deuflhard. Kommando Himmelfahrt beschäftigt sich in seiner zweiteiligen Inszenierung „UTOPIA“ mit Thomas Morus, einem der aufregendsten Vordenker des frühen 16. Jahrhunderts. Morus entwarf 1517 in seinem epochalen Roman „Utopia“ erstmals die Vision eines idealen Staatswesens: eine Welt, in der Gemeineigentum, Kollektivismus und Rationalität in sozialer Harmonie einen neuen Menschen formen sollten. Obwohl Morus‘ „Utopia“ nie als Blaupause für eine reale Welt gedacht war, inspirierte sein Gedankenexperiment verschiedene politische Aktivitäten. Morus‘ Vision war Fiktion, Wunschtraum und zugleich Satire auf die Gesellschaft seiner Zeit.

„Welches verborgene Ideal steckt hinter der Kritik an bestehenden Verhältnissen? Wie sähe ein idealer Staat aus und könnten wir ein Leben darin überhaupt ertragen? Das sinddie Fragen, denen wir mit „Utopia“ nachgehen“ berichteten Jan Dvorak und Thomas Fiedler von Kommando Himmelfahrt. Mit ihrer Interpretation von „Utopia“ begeben sie sich mitten hinein in Morus‘ ursprüngliches Gedankenexperiment. Zur Eröffnung der IBA Hamburg entwickelt Kommando Himmelfahrt eine Inszenierung in zwei Teilen sowie ein Songbook, das den Zuschauer mitnimmt auf die Reise in ein fernes Utopia.

 

UTOPIA ist ein Projekt zur Eröffnung des IBA-Präsentationsjahres von Kommando Himmelfahrt in Kooperation mit Kampnagel, ermöglicht von der IBA Hamburg und den IBA-Bauherrn Sprinkenhof AG, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, BEHRENDT WOHNUNGSBAU KG (GmbH & Co), Sparda-Bank Hamburg, PRIMUS Developments GmbH, SchwörerHaus KG, Benno und Inge Behrens-Stiftung, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bäderland Hamburg GmbH, Nordwandhalle Betriebsgesellschaft mbH. Gefördert von der  Hamburgischen Kulturstiftung und der Augstein Stiftung.

 

UTOPIA von Kommando Himmelfahrt. Eine zweiteilige Inszenierung

UTOPIA 1: Kampnagel // K1 am 14.02. und am 16.02. 2013, jeweils 20.00 Uhr

UTOPIA 2: IBA Hamburg, Wilhelmsburg Mitte // Am Inselpark am 23.03. 2013, 19.00 – 21.00 Uhr Parcours, verschiedene Spielstätten.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: