Startseite > inspired minds > GetKANBAN in der Limited WIP Society

GetKANBAN in der Limited WIP Society

Wieder ein wunderbarer Abend der Limeted Wip Society im betahaus. Arne Roock + Bernd Schiffer luden uns, wie immer gekonnt + mit viel Humor ein zu getKanban. Spielend lernten wir in 3 Gruppen die essentiellen Rollen-Problematiken bei der Nutzung von KANBAN. Design, Entwicklung, Testen läßt sich in der Reihenfolge nicht verändern, die Aufgaben, deren Wert jeweils gewürfelt wurde, schon. Wie immer wurden wir mit  liebvoll kreierten Flipcharts im Thema begleitet. Zu bewundern bei Flicker #lwshh.

Wir durchliefen in 2 Stunden 9 Tage mit 1. StandupMeeting 2. Play Board 3. SanityCheck 4. TrackCharts 5. DayComplete / FinancialSummary 6. EventCard. Wie bei Monopoly geübt entdeckten wir schnell unsere menschlichen Fallstricke, die jedoch durch einen kompetenten Austausch über Betrachtungsweisen gut aufgearbeitet wurden. Gar nicht so einfach zu entscheiden, ob ein Desingner designen, ein Entwickler entwicklen, ein Tester testen soll, auch wenn es dafür jeweils die doppelten Punkte zählt … erfolgreich ist das Team mit Augenmaß + dem Blick für das Ganze.

Ich hatte das Glück in einem tollen Team zu sitzen, in dem strittige Fragen schnell zu Entscheidungen geführt wurden. Tempo bei Trivialitäten, nur bei den wichtigen strategischen Fragen ließen sich miene Kollegen etwas mehr Zeit. Ich war begeistert von der Ernsthaftigkeit, der gründlichen Reflexion, der GruppenKlugheit + dem GruppenGefühl.

Learnings: wie schon vor langer Zeit von William Edwards Deming festgestellt: Leistung entsteht zu 94% durch das System + nur zu 6 % durch die Tagsform der Akteure. Qualitätsmanagement bedeutet eben auch: macht jeder das, was er am besten kann?

Heute Nacht träume ich sicher von dem MotivationsPoster, auf dem Bernd eine wunderschöne Rennschnecke mit Düsenantrieb gemalt hat: „Du schaffst das!“ … eine schönere Botschaft kann ein Team kaum auf Trab bringen. Gemeinsam überlegen: wie generieren wir WERTE? Dabei zeigte sich auch, dass technische Schulden, die früh erledigt werden, den besten Nutzen bringen. Wann + wie gebe ich etwas ins System? Stress mobilisiert Übereifrige. In der Ruhe liegt die KRAFT!

Advertisements
  1. Juli 21, 2011 um 2:46 pm

    Hat Spaß gemacht der Abend:-) Danke für den tollen Post!
    Viele Grüße,
    Arne

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: